10 Punkte zu Anpassung der Praxisorganisation und neuen Versorgungsformen zu Zeiten der Corona-Epidemie!

Die Corona-Epidemie hat bedeutende Auswirkungen auf unseren Alltag und führt oftmals zu Verunsicherungen. Wegen gesundheitlicher Belange deshalb den Kontakt zu uns zu meiden kann aber grundlegend falsch sein. Schließlich sind alle anderen gesundheitlichen Probleme angesichts des Coronavirus nicht auf einmal verschwunden. Darum sollten Sie Ihre gesundheitlichen Belange nicht verharmlosen, sondern mit uns ggf. in Kontakt treten, wenn auch auf andere, besondere Weise:

 

Zur Sicherstellung Ihrer medizinischen Versorgung in der Praxis, zu Hause bzw. im Alten- oder Pflegeheim haben wir tiefgreifende Änderungen in der Organisation der Abläufe und Zuständigkeiten ergriffen. Dies dient der Aufrechterhaltung sehr guter Versorgungsqualität bei gleichzeitig Schutz vor Infektion. Hier die für Sie wichtigsten 10 Punkte mit den wichtigsten Hinweisen:

 

1. Umstellung auf reine Terminsprechstunde 

Es werden deshalb ausschließlich Termine für eine Terminsprechstunde vergeben, die zuvor immer telefonisch nach Dringlichkeit und bezüglich möglicher Ansteckungsgefahr eingeschätzt werden:      

 

2. Die telefonische Einschätzung von möglichen Infekten jeder Art bzw. COVID-19 (z.B. Fieber, Erkältungssymptome etc.) sollte um 8:00-9:30 stattfinden zur ggf. Vergabe eines Termins in der Corona-/Fieberambulanz. Zur Orientierung siehe Flussdiagramm auf dieser Seite unten.

 

3. Eine ärztliche Telefonsprechstunde ist in der Krisenzeit offiziell erlaubt und bei uns möglich.

 

4. Sprechstunde in der Praxis 

- Es werden immer nur wenige Patienten in das Praxisgebäude gelassen.

- Seien Sie zum Termin pünktlich, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Ein Termin muss auch pünktlich beendet werden. 

- Haben Sie bitte Verständnis, dass wir Sie immer wieder zu Zeichen eines Infekts befragen.

- Nutzen Sie bei Eintritt und Verlassen der Praxis bereitgestellte Desinfektionsmittel.

- Bringen Sie, wenn möglich, einen Mund-Nasen-Schutz mit.

- Haben Sie bitte Verständnis, dass auch wir einen Schutz tragen.

 

5. Nutzen Sie bitte zur Bestellung von Rezepten bei Dauermedikation oder Routineüberweisungen unser Rezepttelefon unter der Nummer 94 59 94.

- Abholung täglich 12:30-14:00, montags und donnerstags 18:00-19:00

- Ohne Versichertenkarte bei Erstkontakt im Quartal erfolgt keine Ausgabe.

 

6. Videosprechstunde für ausgewählte Situationen

Hierzu ist eine Email-Adresse, ein geeignetes technisches Gerät (Computer mit Mikrofon und Webcam oder Tablet oder Smartphone) und eine gute Übertragungsqualität erforderlich. Terminvergabe erfolgt nach telefonischer Voranmeldung und ärztlicher Entscheidung. Hier können Sie testen, ob Sie die technischen Voraussetzungen erfüllen. Für den Termin erhalten Sie dann eine Email mit den Zugangsinformationen (link und TAN). Zum Termin begeben Sie sich wenige Minuten vor Termin in das virtuelle Wartezimmer. Sie werden dann verbunden.

 

7. Fieber-/Coronaambulanz mit Abstrichmöglichkeit in Kuppenheim 

Nach Beurteilung und Voranmeldung durch den Arzt (Bogen zum download siehe ganz unten) können wir Sie in der Wörtelhalle in Kuppenheim unter besonderen Schutzbedingungen untersuchen. Hierzu erhalten Sie dann einen Termin. Ohne ärztliche Vorauswahl und Termin können Sie in der Wörtelhalle nicht angenommen werden.

 

8. Hausbesuche und Versorgung des Altenpflegeheims

Wir Kuppenheimer Hausärzte teilen uns je nach Notwendigkeit praxis- und sogar ortsübergreifend auf, sodass es im Einzelfall zu einer Vertretung bei Hausbesuchen, Altenheimbesuchen und der Beurteilung in der Fieberambulanz in der Wörtelhalle kommen kann.

 

9. Grundsätze der allgemeinen Hygiene

Sie sollten konsequent beachtet und befolgt werden, siehe dazu unter infektionsschutz.de. Hier gibt es auch Erklärvideos rund um Infektionsschutz und Hygiene.

  

10.  Ärztlichen Bereitschaftsdienst und Notfall

Außerhalb unserer Öffnungszeiten melden Sie sich wie gehabt bitte telefonisch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel.: 116 117) bzw. bei Notfällen in der Rettungsleitstelle (Tel.: 112).

 

Aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus erhalten Sie auch direkt über die Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes: 0711 904 39555 (werktags von 9:00 bis 16:00 Uhr). 

 

Ihr Praxisteam, am 03.04.2020