10 Punkte zu Anpassung der Praxisorganisation in der Corona-Epidemie!

Die Corona-Epidemie hat folgende bedeutende Änderungen in der Organisation der Abläufe und Zuständigkeiten notwendig gemacht:

 

1. Umstellung auf reine Terminsprechstunde 

Es werden deshalb ausschließlich Termine für eine Terminsprechstunde vergeben, die zuvor immer telefonisch nach Dringlichkeit und bezüglich möglicher Ansteckungsgefahr eingeschätzt werden:      

 

2. Die telefonische Einschätzung von möglichen Infekten jeder Art bzw. COVID-19 (z.B. Fieber, Erkältungssymptome etc.) sollte bereits morgens (8:00-9:30) stattfinden zur ggf. Vergabe eines Termins in der Corona-/Fieberambulanz. 

 

3. Eine ärztliche Telefonsprechstunde ist in der Krisenzeit offiziell erlaubt und bei uns möglich.

 

4. Sprechstunde in der Praxis 

- Es werden immer nur wenige Patienten in das Praxisgebäude gelassen.

- Seien Sie zum Termin pünktlich, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Ein Termin muss auch pünktlich beendet werden. 

- Haben Sie bitte Verständnis, dass wir Sie immer wieder zu Zeichen eines Infekts befragen.

- Nutzen Sie bei Eintritt und Verlassen der Praxis bereitgestellte Desinfektionsmittel.

- Tragen Sie mind. einen Mund-Nasen-Schutz mit. Bei Bedarf stellen wir einen zur Verfügung.

- Haben Sie bitte Verständnis, dass auch wir einen Schutz tragen.

 

5. Nutzen Sie bitte zur Bestellung von Rezepten bei Dauermedikation oder Routineüberweisungen unser Rezepttelefon unter der Nummer 94 59 94.

- Abholung täglich 12:30-14:00, montags und donnerstags 18:00-19:00

- Ohne Versichertenkarte bei Erstkontakt im Quartal erfolgt keine Ausgabe.

 

6. Fieber-/Coronaambulanz mit Abstrichmöglichkeit

Nach telefonischer Beurteilung können wir Sie entweder bei uns oder ggf.  in der Rastatter Straße 17 in Muggensturm (DRK-Haus) untersuchen. Hierzu erhalten Sie dann einen Termin. Ohne Vorauswahl und Termin können Sie dort nicht angenommen werden.

 

7. Corona-Impfung 

Ab 7. April werden neben den Impfzentren Hausärzte in das Impfen ihrer PatientInnen einbezogen. Impfstoffmenge und Impfkapazität werden in den Impfzentren und in der Praxis langsam steigen.

Die Entscheidung über den Zeitpunkt des Impftermins wird

1. nach Impfberechtigung und

2. nach Priorität und

3. nach Verfügbarkeit (lieferabhängig) und Impfkapazität (personalabhängig) vorgenommen.

 

Bitte rufen Sie derzeit nicht an, wir kontaktieren die Patientinnen und Patienten bei geringen Impfstoffmengen nach höchster Priorität.

Wir empfehlen deshalb weiterhin, einen Impftermin tel. über 116 117 oder über den Impfterminservice auszumachen, da auch hier erwartbar die Impfkapazität steigen wird. Falls Sie auf unserer Warteliste stehen, und einen Termin im Impfzentrum erhalten haben, senden Sie uns eine kurze Nachricht, damit wir Sie von der Liste nehmen können.

 

Sie haben bei uns einen Impftermin zur Impfung mit dem BionTech-Impstoff erhalten?

Lesen Sie bitte vorab das Faktenblatt. Bitte erscheinen Sie pünktlich und bringen zum Termin mit:

  1. Versichertenkarte,
  2. Impfausweis (neuer Ausweis ggf. gegen geringes Entgeld),
  3. ggf. Allergieausweis
  4. ausgefülltes Aufklärungsblatt,
  5. ausgefüllten Anamnesebogen und Einverständniserklärung!

Sie erhalten in der Praxis einen 2. Termin, der aktuell nach 6 Wochen vergeben werden soll. Hiervon muss aus organisatorischen Gründen ggf. abgewichen werden. Empfohlene Abstände sollen eingehalten werden. Begleitpersonen müssen ggf. vor bzw. hinter der Praxis warten. Geimpfte Personen müssen ggf. zur Nachbeobachtung im Garten warten.

 

Bei Impfungen auf Hausbesuchen muss ein An- oder Zugehöriger anwesend sein! Ansonsten gelten dieselben Punkte wie oben.    

 

8. Hausbesuche und Versorgung des Altenpflegeheims

Wir Kuppenheimer Hausärzte teilen uns je nach Notwendigkeit praxis- und sogar ortsübergreifend auf, sodass es im Einzelfall zu einer Vertretung bei Hausbesuchen, Altenheimbesuchen und der Beurteilung in der Fieberambulanz kommen kann.

 

9. Grundsätze der allgemeinen Hygiene

Sie sollten konsequent beachtet und befolgt werden, siehe dazu unter infektionsschutz.de. Hier gibt es auch Erklärvideos rund um Infektionsschutz und Hygiene.

  

10.  Ärztlichen Bereitschaftsdienst und Notfall

Außerhalb unserer Öffnungszeiten melden Sie sich wie gehabt bitte telefonisch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel.: 116 117) bzw. bei Notfällen direkt in der Rettungsleitstelle (Tel.: 112).

 

Ihr Praxisteam, am 30.03.2021